Nächster Termin:

25. Rheinische TantraNacht 31.12.17
"Tantrische Silvesterparty"

 

Alle weiteren Termine der Rheinischen Tantranächte findest du am Ende dieser Seite.

tl_files/bilder/grafiken/naechster-termin_140x61.jpg

Rheinische TantraNacht

Achtsam-sinnliche Begegnungen für Paare und Singles in Köln


Die Rheinischen TantraNächte sind ein besonderes Begegnungs-Event in Köln für erwachsene Menschen mit Eigenverantwortung, die in der Lage sind, die angebotenen Freiräume respektvoll zu nutzen. Körperbezogene Selbsterfahrung, tantrische Rituale, keltisch-germanische Bräuche und ausgelassenes Feiern werden hier miteinander verbunden.

Das Besondere bei unseren TantraNächten sind die von erfahrenen Tantrikern und Trainern angeleiteten Strukturen, mittels derer sich sehr schnell eine achtsam-sinnliche Atmosphäre entwickelt, bei der jeder und jede der maximal 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit einbezogen wird. Wir achten auf eine Parität von Männern und Frauen.

Die TantraNächte sind in drei Abschnitte unterteilt. Der Nachmittag steht im Dienste der Klärung: Selbsterfahrung, Innenschau, Begegnung mit mir und anderen, Sinnlichkeit bewusst wahrnehmen usw. Das Abendprogramm ist dagegen dem “Nähren” gewidmet: Feiern, Tanzen, Berührung, Erotik, Experimentieren usw. Der dritte Teil, der meist gegen Mitternacht nach dem Ende des offiziellen Programms beginnt, besteht in einem respektvollen Freiraum, der den Personen offen steht, die noch bleiben möchten.

Eine uns häufig gestellte Frage ist: "Ist man dabei ständig nackt?" Die klare Antwort lautet: Nein. Natürlich spielt die sexuelle Energie, Erotik und "sich zeigen" eine große Rolle. Aber alle von uns angeleiteten Rituale oder Strukturen finden selten in absoluter Nacktheit statt - meist sogar eher angezogen als offenherzig. Darüberhinaus legt jeder für sich die individuelle Grenze fest. Diese kann vor den Grenzen unserer Anleitung liegen oder auch dahinter. Achtsamkeit und Respekt haben für uns die höchste Priorität. Was später nach dem offiziellen Programm in der Freiraum-Zeit stattfindet, liegt nicht in unserem Einflußbereich.

zu den Anmeldeformularen

Was steckt hinter der Idee der Rheinischen TantraNacht?

Die Organisatoren sind seit vielen Jahren in der Tantraszene aktiv und und stellten fest, dass immer mehr Menschen Spaß an achtsam-sinnlichen Begegnungen außerhalb von entsprechenden Seminaren oder Workshops haben. Bei einschlägigen Parties wie z.B. KitKatClub oder Swingerclubs gibt es zwar viel Erotik aber meist wenig Achtsamkeit. Mit unserer Rheinischen Tantranacht wollen wir aber genau dies bieten:

tl_files/bilder/grafiken/himmlisch-lieben_de_060.jpg
  • Freiräume für den Mut, den eigenen sinnlich-erotischen Horizont zu erweitern.
  • Eine Athmosphäre, in denen jeder sich selbst und andere absichtslos als sinnliches Wesen erleben kann
  • Bewußte Achtsamkeit und Repekt hinsichtlich meiner Befürchtungen, Erwartungen und Grenzen. Und natürlich denen von anderen.
  • Aufbau der Gruppenenergie und Anleitung von erfahrenen Therapeuten und Tantralehrern.
  • Intensive Begegnungen, sinnliche Rituale, achtsame Berührungen, Lebensfreude und Entspannung.

→ zu den Anmeldeformularen

Unsere Vision für die Rheinischen TantraNächte

Wir veranstalten die Rheinischen TantraNächte nicht nur, weil wir Spaß an dieser Art von Events haben und dabei auch noch mit viel Freude einen Teil unseres Lebensunterhalts verdienen. Wir haben auch eine Vision, was wir mit den TantraNächten bewirken möchten. Eine ausführliche Darstellung unserer Visionen, Absichten und Ziele findest du hier.

Wer ist eingeladen?

Die Rheinische Tantranacht richtet sich an erwachsene Menschen mit Eigenverantwortung, die in der Lage sind, die angebotenen Freiräume respektvoll zu nutzen. Maximale Teilnehmerzahl: 70 Menschen, d.h. 35 Männer und 35 Frauen. Solange noch Plätze frei sind, erhalten Paare sofort einen Platz. Bei Singles erfolgt die Teilnahmebestätigung erst, wenn entsprechend viele Anmeldungen des anderen Geschlechts vorliegen.

Welche Menschen wir gerne bei den Rheinischen TantraNächten begrüßen möchten, und für wen sie vielleicht nicht das Richtige sind, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

Hinweis an Paare: Legt vorher fest, welche Grenzen ihr einhalten wollt, um Verletzungen und Dramen zu vermeiden. Ansonsten steht das Team auch für Kriesengespräche zu Verfügung. Unsere Empfehlung: die Grenze liegt dort, wo der erste Partner "Nein" sagt.

Die Themen der Rheinischen TantraNächte

Bei den Rheinischen TantraNächten verbinden wir unsere eigenen kulturellen Ursprünge - das keltisch-germanische - mit dem überlieferten tantrischen Wissen und modernen Selbsterfahrungsmethoden. Daraus entsteht ein einzigartiger Raum, in dem Bewusstseinserweiterungen, sinnliche Erfahrungen und intensive Begegnungen möglich sind. 

Aus dem keltisch-germanischen Jahreskreis haben wir verschiedene Themen ausgewählt, die sich gut mit dem tantrischen Weltbild verbinden lassen. Vier dieser Themen fließen in die vier Rheinischen Tantranächten ein, die wir pro Jahr veranstalten. Welche dies sind ist abhängig von den jeweilig passenden Terminen.

tl_files/bilder/grafiken/tantrakarneval200x133.jpgRheinischer TantraKarneval
Der Rheinische Karneval ist deswegen so beliebt, weil ein paar Wochen lang erlaubt ist, was ansonsten durch gesellschaftliche Regeln tabuisiert wird: der intensive Kontakt mit anderen Personen (schunkeln), Begegnungen in der Polarität (Altweiber) und sinnliche Erfahrungen (Bützchen). Und natürlich die Entfesselung unserer versteckten Anteile: Dämonen, Narren, Hexen usw. Deshalb gehören Karneval und Tantra für uns untrennbar zusammen. Beim Rheinischen TantraKarneval ritualisieren und feiern wir genau dies: Ausgelassene Fröhlichkeit in Verbindung mit dem Ausleben unserer Schatten- und Licht- Anteile. Und wir bieten eine Alternative zum organisierten Karneval mit seinen Alkoholgelagen, den überall abgedudelten Karnevalsschlagern und der aufgesetzten Fröhlichkeit. ... <weiter>

tl_files/bilder/grafiken/ostara01.jpgOstara/Alban Eilir - Frühjahrstagundnachtgleiche
Die Frühlingstagundnachtgleiche ist der Tag, an dem sich die Länge von Tag und Nacht gleichen. Von nun an sind die Tage wieder länger als die Nächte, das Licht hat über das Dunkel gesiegt. Die Kraft der Natur ist erwacht, Eis und Schnee sind geschmolzen, die Tiere erwachen aus ihrem Winterschlaf, die Vögel kehren aus dem warmen Süden zurück, Pflanzen zeigen ihre jungen Triebe und die Winde sind nicht mehr so kalt. 

Ostara oder Alban Eilir ist vorwiegend ein Fruchtbarkeitsfest, dessen Symbole sich auch im christlichen Osterfest wieder finden. Der Hase ist aufgrund seiner sprichwörtlichen Vermehrung (... wie die Karnickel) ein altes Fruchtbarkeitssymbol, ebenso wie das Ei. Früher bemalte man die Eier mit Symbolen von Wünschen, die sich in diesem Jahr erfüllen sollten.

Mit der Würdigung dieses Festes in seiner ursprünglichen Absicht legen wir rituell die alten Blockaden von Schuld und Scham ab, die uns von außen auferlegt wurden (Scham ist das einzige erlente Gefühl). Wir begrüßen das neue Licht und das Leben, das unseren Körper in seiner ganzen Schönheit begleitet und der in dieser Zeit der erwachenden Fülle auch gezeigt werden darf. ... <weiter>

tl_files/bilder/grafiken/Bild16.jpgBeltane-Fest/Sommeranfang
Das keltische Beltane-Fest war ursprünglich ein magisches Fruchtbarkeitsritual, mit dem unsere Vorfahren den Beginn der hellen Jahreszeit und die ab Mai in der Natur explodierende Lebenskraft feierten. Das Fest selbst und die verwendeten Elemente und Rituale stecken voller Erotik. Wir werden in dieser TantraNacht die erwachten Lebenskräfte ehren und mit tantrisch-keltischen Ritualen unsere sinnlich-erotische Lebensenergie wecken. Wir werden um den Maibaum tanzen, über das Maifeuer springen, Hexentänze - und gesänge anstimmen, Geister verjagen, schlafende sexuelle Energien aktivieren und vieles mehr. ... <weiter>


tl_files/bilder/grafiken/18.04.12.JPGLitha/Sommersonnenwende

Schon in vorchristlicher Zeit wurde bei unseren keltisch-germanischen Vorfahren das Litha-Fest als Feuer- und Sonnenfest gefeiert. In dieser Zeit gibt es die längsten Tage des Sonnenjahres, die Sonne hat ihren Höhepunkt und ihre volle Kraft erreicht, die Tage werden nun wieder kürzer. Die Zeit der Aussaat ist vorbei. Alles wächst, blüht und reift heran. Es ist die Zeit des Wachstums und des Reifens. Auf dieser Rheinischen TantraNacht beschäftigen wir uns mit Sonne und Licht, Wachsen und Reifen, innerem Feuer und seinem Ausdruck. Die vorherschende Kleiderfarbe bei unseren Abendritualen wird Gelb, Orange und Rot sein. Der Sommer ist die Zeit des sinnlichen Genießens, der leuchtenden Farben und der schwellenden Formen - genau das Richtige für uns. ... <weiter>

tl_files/bilder/grafiken/jera_200.jpgJera
Jera (= Jahr) ist eine keltische Rune, die auf den Kreislauf der Jahreszeiten und den Zyklus des Lebens hinweist. Gleichzeitig ist es das keltische Symbol für Harmonie, Rhythmus und immer wiederkehrende Zeit der Ernte. Jera symbolisiert damit die Belohnung für frühere Anstrengungen. Die Samen, die einst gepflanzt wurden, sind jetzt erntereif. Die Zeit der reichen Ernte, der Freude, des harten Arbeitens und des gemeinsamen Feierns ist gekommen. Es ist aber auch die Zeit der Vorbereitung auf neue Herausforderungen. Was du in die Welt bringst wird zu dir zurück kommen. Diese Rheinische TantraNacht steht hauptsächlich im Zeichen der Fülle und Freude. Wir werden uns mit den Themen Kreativität, Visionen, Harmonie, Ryhthmus und Herzensenergie beschäftigen. Das Leben wird von seiner schönen Seite, seiner Schokoladenseite, angesehen.

tl_files/bilder/grafiken/samhain_200.jpgSamhain/Halloween/Allerheiligen
An den ersten Tagen des Novembers feierten die Kelten das Samhain-Fest - wörtlich bedeutet dies "Ende des Sommers" (Sam-Fin). Wie bei allen keltisch-germanischen Festen wurde angenommen, dass auch zu Samhain die Menschen einen Zugang zu den Wesen der Anderswelt haben, weil die Grenzen zwischen den beiden Welten in dieser Zeit besonders durchlässig sind. Dieser Hintergrund macht die Samhain-Nacht zu einer „Begegnung zwischen Lebenden und Toten“ und lässt somit auch Rückschlüsse auf moderne Halloween-Riten zu. In der Verschmelzung tantrischer und keltisch-germanischer Rituale, die wir in dieser Rheinischen TantraNacht vornehmen werden, tauchen alle diese Symbole und Bezüge wieder auf. Wir zelebrieren den Übergang von Licht in Schatten, wir werden uns ausgiebig mit den Qualitäten unserer Schattenseiten beschäftigen, wir werden die Geister verjagen, wir werden innere Einkehr halten. ... <weiter>

tl_files/bilder/grafiken/sonne_200x133.jpgAlban Artuan/Wintersonnenwende
In allen Kulturen und zu allen Zeiten ist die Wintersonnenwende eine der heiligsten Sonnenfeiern, bei der die Wiedergeburt der Sonne und des Lichtes gefeiert wird. Die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember ist die längste Nacht des Jahres und die Sonne hat den niedrigsten Stand am Himmel. Nach diesem kürzesten Tag des Jahres nimmt die Kraft der Sonne wieder zu und die Tage werden länger. Wir werden uns auf der Rheinischen TantraNacht dem Licht in uns widmen und wie wir es in die Welt bringen. Wir feiern die Neuaktivierung unserer Kraft und unserer natürlichen Sinnlichkeit. Wir feiern die Neuaktivierung unserer Kraft und unserer natürlichen Sinnlichkeit. ... <weiter>

Programm der Rheinischen TantraNacht

ab 14:00 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer (bitte alle verbindlich bis 15:00 Uhr da sein)
15:00 Uhr: Beginn des Programms
Nachmittags: Sinnliche Bewegung, Begegnungen und Rituale
Abends: Tanzen und Feiern in erotisch-kreativer Kleidung mit geführten tantrischen Einlagen u.v.m.
23:30 Uhr: Ende des offiziellen Programms. Freiraum für alle, die noch bleiben möchten und für alles, was respektvoll möglich ist. Eine Übernachtung in den Räumlichkeiten ist möglich.

Mitzubringen sind:

Kleidung: Alles, worin du dich gut fühlst. Wir empfehlen dir, mehrere Dresses mitzubringen, damit du dich entsprechend der verschiedenen Programmteile umziehen kannst: Leicht lockere Kleidung für Körperübungen, Lunghi/Tuch für Massagen, erotisch-kreative Dessous/Kleidung für sinnliche Begegnungen. Trau dich ruhig etwas und lebe deine Fantasien aus. Frauen freuen sich auch über erotische Kleidung bei Männern!

Utensilien: Duschzeug, Handtuch, Augenbinde, Massageöl, Unterlegtücher,

Eine ausführliche Beschreibung, was du für die Teilnahme bei einer Rheinischen TantraNacht benötigst, findest du bei den "Infos für angemeldete Teilnehmer".

zu den Anmeldeformularen

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Verbindliche Anmeldung über die Anmeldeformulare, die du am Ende dieser Website aufrufen kannst, und Teilnahmebestätigung durch uns.
  • Volljährigkeit und Zugehörigkeit zu der Zielgruppe, an die sich die Rheinischen TantraNächte richten.
  • Vorabüberweisung der Teilnahmegebühr. 
  • Wirkliche innere Entscheidung, bei diesem Event teilnehmen zu wollen, um dir und uns Kosten und Mühe zu sparen. Da wir die Events nur anbieten können, wenn wir verlässlich planen können und wir uns zudem um einen Ausgleich der Geschlechter bemühen, ist es ein großer Aufwand Ersatz zu finden (wenn überhaupt möglich), wenn kurzfristige Absagen erfolgen. Dieser hohe Aufwand ist auch der Grund, warum in unseren Teilnahmebedingungen steht, dass wir bei kurzfristigen Abmeldungen keine Rückzahlung der Teilnahmegebühr vornehmen können. Eine ausführliche Stellungnahme findest du auf der Seite Zum Thema "Verbindliche Anmeldung"

Teilnahmegebühr:

60,00 EUR bei Einzelpersonen       (Warum ist der Preis für Einzelpersonen höher?)
100,00 EUR bei Paaranmeldungen (50,00 EUR pro Person)   (Was ist der Paarbonus?)

Essen und Getränke

Beim Check-In kann für die Abendpause Pizza, Nudeln oder Salate bestellt werden, die wir bei einem Bringdienst in Auftrag geben. Alternativ kannst du dir selbst etwas zum Essen mitnringen. Während der gesamten TantraNacht stehen kostenlose alkoholfreie Getränke (Wasser, Apfelschorle, Bitterlemon) bereit.

(Da wir unsere Sinnlichkeit und Erotik bewußt erleben wollen, bitten wir von alkoholischen Getränken oder Drogen abzusehen.)

Übernachtung

In den Räumlichkeiten kann auch übernachtet werden.

Adresse:

Dance-Akademie, Leskan Park Waltherstr. 49-5151069 Köln-Dellbrück

Der Veranstaltungsort ist auch gut mit Zug und S-Bahn zu erreichen. Fußweg von der S-Bahn ca. 3 Min.

Noch ein paar allgemeine Hinweise:

  • Wenn du zum ersten Mal auf einem solchen Event bist, bitten wir dich, besonders achtsam, bewusst und liebevoll mit dir selbst und anderen zu sein. Überschreite keine Grenze, für die du noch nicht bereit ist.
  • Als Grundsatz gilt: Vieles ist möglich und Grenzen dürfen ausgetestet werden. Aber immer gilt: Ein NEIN ist ein NEIN und wird von jedem ohne drängen respektiert.
  • Jeder ist für seine Gefühle, Handlungen, Gedanken und seine Gesundheit 100%ig selbst verantwortlich.
  • Das Organisationsteam besteht aus erfahrenen Therapeuten und Tantralehrern kann bei Problemen jederzeit angesprochen und um Hilfe gebeten werden.
  • Die Rheinische Tantranacht ist ein kreativer Freiraum für verantwortungsvolle Erwachsene ab 18 Jahre, der für Selbsterfahrung, Grenzen austesten, Fantasien ausleben, Spass und Freude miteinander und füreinander geschaffen wird.
  • Ihr seid eingeladen, Freunde zu treffen, neue Freundschaften entstehen zu lassen, sich auf die Gruppendynamik einzulassen und Sinnlichkeit, Erotik, Lust und Feierlaune mit allen zu teilen.
  • Noch einmal mit klaren Worten: Die Rheinische TantraNacht ist keine Sexparty, sondern ein Freiraum, in dem eine natürliche Ganzheitlichkeit gelebt wird. Die Erotik hat dort genauso ihren Platz wie die Lebensfreude, der Wunsch nach Begegnung, die Kommunikation das leibliche Wohl usw.
  • Wenn ihr vor der Anmeldung oder vor dem Event noch Fragen habt, könnt Ihr gerne einen von uns anrufen oder eine E-Mail an mail@rheinische-tantranacht.de senden. Vielleicht findet Ihr aber auch eine Antwort auf unserer Seite "Fragen und Antworten zur Rheinischen TantraNacht".

zu den Anmeldeformularen

Das Organisationsteam:

tl_files/bilder/grafiken/team_200x133.jpg

Das Organisationsteam:

Ralf Lieder, Felice Pospiech, Christian Schwarz

Bei Fragen zu den Inhalten und Anmeldungen könnt ihr euch an Felice unter 0160-90101329 oder mail@rheinische-tantranacht.de wenden.

Wir freuen uns, Euch auf den Rheinischen TantraNächten zu sehen und gemeinsam viel Freude und sinnliche Begegnungen zu haben.

Die nächsten Termine

Die Rheinische TantraNacht findet vier bis fünfmal im Jahr statt. 

Tantrische Silvesterparty

Wir laden dich ein, im Kreis der Tantriker/innen eine fröhliche Silvesternacht zu verbringen. Wir werden tantrische Rituale feiern, zusammen tanzen, einen Film ansehen, Altes loslassen und Neues visualisieren, Spaß haben und gemeinsam in das neue Jahr hinein zu feiern. ...  weiter

tl_files/bilder/grafiken/silvester200x133.jpg