37. Rheinische TantraNacht "Das tantrische Ritual der Sommersonnenwende (Litha)" 12.06.21

12-06-2021 (15:00 - 23:59)

tl_files/tantranaechte/das-tantrische-ritual-der-sommersonnenwende.png

Als eines der ältesten Feste der Menschheit wurde und wird die Sommersonnenwende fast auf der ganzen Welt gefeiert und männliche und weibliche Sonnengottheiten verehrt. Das Fest hatte so große Bedeutung, dass es in einigen Kulturen bis zu 12-tägige Festzeiten gab und die Germanen hielten zu Mittsommer ihre "Thing", die großen Treffen der Volksvertretung, ab.

Schon in vorchristlicher Zeit wurde bei unseren keltisch-germanischen Vorfahren das Litha-Fest als Feuer- und Sonnenfest gefeiert. In dieser Zeit gibt es die längsten Tage des Sonnenjahres, die Sonne hat ihren Höhepunkt und ihre volle Kraft erreicht, die Tage werden nun wieder kürzer. Die Zeit der Aussaat ist vorbei. Alles wächst, blüht und reift heran. Es ist die Zeit des Wachstums und des Reifens.

Litha stellte einen besonderen Höhepunkt magischer Energie dar; man glaubte, dass der Termin besonders günstig für Liebes- und Heilzauber sowie für das Zurücklassen negativer Energien sei.

Mit dem Sprung über Sonnwendfeuer, die der Sonne mehr Kraft verleihen, sollten wurde beabsichtigt den Wachstum des Getreides zu beeinflussen (je höher der Sprung, desto größer, hoffte man, wuchsen die Halme und Ähren). Außerdem versprach der Sprung über das Feuer baldige Heirat und Schutz vor Hexen und Geistern.

Auf dieser Rheinischen TantraNacht beschäftigen wir uns mit Sonne und Licht, Wachsen und Reifen, innerem Feuer und seinem Ausdruck. Die vorherschende Kleiderfarbe bei unseren Abendritualen wird Gelb, Orange und Rot sein. Der Sommer ist die Zeit des sinnlichen Genießens, der leuchtenden Farben und der schwellenden Formen - genau das Richtige für uns.

Ansonsten folgt auch dieses Themenen-Event dem üblichen Programmablauf der Rheinische TantraNächte. Weitere ausführliche Informationen über unsere Idee und Vision für die Rheinischen TantraNächte, die Teilnahmevoraussetzungen, unsere Kontaktdaten und sonstige Hinweise findest du auf der Webseite http://www.rheinische-tantranacht.de/id-3-rheinische-tantranacht.html

Veranstaltungsadresse: Dance-Akademie, Leskan Park, Waltherstr. 49-51, 51069 Köln-Dellbrück

Teilnahmegebühr:
60,00 EUR bei Einzelpersonen       (Warum ist der Preis für Einzelpersonen höher?)
100,00 EUR bei Paaranmeldungen (50,00 EUR pro Person)   (Was ist der Paarbonus?)

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Verbindliche Anmeldung über die Anmeldeformulare, die du am Ende dieser Website aufrufen kannst, und Teilnahmebestätigung durch uns.
  • Volljährigkeit und Zugehörigkeit zu der Zielgruppe, an die sich die Rheinischen TantraNächte richten.
  • Vorabüberweisung der Teilnahmegebühr. 
  • Wirkliche innere Entscheidung, bei diesem Event teilnehmen zu wollen, um dir und uns Kosten und Mühe zu sparen. Da wir die Events nur anbieten können, wenn wir verlässlich planen können und wir uns zudem um einen Ausgleich der Geschlechter bemühen, ist es ein großer Aufwand Ersatz zu finden (wenn überhaupt möglich), wenn kurzfristige Absagen erfolgen. Dieser hohe Aufwand ist auch der Grund, warum in unseren Teilnahmebedingungen steht, dass wir bei kurzfristigen Abmeldungen keine Rückzahlung der Teilnahmegebühr vornehmen können. Eine ausführliche Stellungnahme findest du auf der Seite Zum Thema "Verbindliche Anmeldung"

tl_files/bilder/buttons/zum_anmeldeformular.gif

Weitere Infos für unsere Teilnehmer:

Zurück